E H R E N U R K U N D E

der Landrätin des Landkreises Mainz-Bingen für SI 4 Laptop

Die Landrätin des Landkreises Mainz-Bingen würdigt die Initiative

SI 4 LAP TOP

für ihr herausragendes Engagement während der Corona-Pandemie.

Der „SI“ Soroptimist International Club Ingelheim gründete die Initiative „SI 4 Laptop“.

Sie organisierten Laptops, um diese der Berufsbildenden Schule und der Realschule in Ingelheim zu spenden. Unterstützt wurde die Initiative von Boehringer Ingelheim und dem Lions-Club. Sie ermöglichten somit Schülerinnen und Schülern, denen die finanziellen Möglichkeiten fehlen, am Home-Schooling teilzunehmen.

Ihr Engagement und Einsatz ehrt sie in besonderem Maße als vorbildliche Persönlichkeiten im Landkreis Mainz-Bingen und in ihrer Heimatstadt Ingelheim am Rhein.

Ingelheim am Rhein, 1. September 2020

Dorothea Schäfer
Landrätin des Landkreises Mainz-Bingen

GEGEN RECHTS - Kundgebung

14. August 2020, 18.00 Uhr an der KING, Veranstalter InRage

Kaiserpfalz Realschule plus erhält Laptops

vom Soroptimist Club Ingelheim

Ingelheim 18.6.2020

Fernunterricht mit Aufgaben am Computer. Wie soll das gehen, wenn ein Haushalt keinen Computer hat? Wie sollen Kinder, die keinerlei Hardware zu Hause haben, den Anschluss finden?

Das fragten sich die Damen vom Soroptimist International Club Ingelheim. Die Corona-Situation darf nicht die soziale Ungleichheit verschärfen! Jeder Schüler und jede Schülerin muss die Möglichkeit haben auch unter den jetzigen schwierigen Bedingungen einen guten Abschluss zu machen. Mit diesen Gedanken sammeln die Soroptimistinnen aus Ingelheim ausgemusterte, aber gute Laptops von Firmen ein und machen sie fit für den Gebrauch in der Schule.

Nach der Berufsbildenden Schule konnte jetzt die Ingelheimer Kaiserpfalz Realschule Plus in Zusammenarbeit mit der Firma Boehringer Ingelheim (vertreten durch Herrn Beck und Herrn Schweickardt ) die Laptops in Empfang nehmen. Schulleiter Harald Weise war begeistert über die Arbeit der Damen und das Bestreben, damit an die zu denken, die vielleicht vergessen werden.

„Keiner soll zurückbleiben! Bildungsgerechtigkeit und digitaler Bildung muss im Bildungslandkreis Rechnung getragen werden.“ so Vera Kulla, die Präsidentin des SI Clubs. „Wir feiern im nächsten Jahr unseren 100sten Geburtstag von SI International“. So lange gibt es die Soroptimistinnen weltweit schon. Sie verstehen sich als Service Club, als ehrenamtlich tätige Damen, die vornehmlich Mädchen und Frauen fördern. Für die Zukunft stark machen, be futurized, so der derzeitige Slogan der Soroptimistinnen – dazu passt das Projekt der Laptops. Bildung ist der Schlüssel für ein selbstbestimmtes, gutes Leben in unserer Gesellschaft.

Harald Weise stellte begeistert fest, als er die Laptops in Empfang nahm: „Die Damen machen sich so viel Arbeit und Mühe, das muss doch gewürdigt werden.“

„Wenn die jungen Menschen verstehen, dass sie mit einem guten Abschluss und einer guten Ausbildung die besten Startmöglichkeiten haben, dann ist das die Würdigung, dann haben wir unser Ziel erreicht,“ meinte Vera Kulla überzeugend.

Digitaler Push für Unterricht und Homeschooling

BBS erhält Laptops vom Soroptimist Club Ingelheim:

Ingelheim 11.05.2020

https://youtu.be/dvQlf5ff6G8  <<<<<<<< zum Video bitte klicken (Geräteübergabe v. 26.05.2020)

Heute mittag fand  - in kleiner Runde (alle mit Mundschutz und mind. 1,50 m Abstand) die Übergabe des Schecks unseres Fördervereins an die BBS statt, wir konnten insgesamt einen Betrag von € 4.500,- überreichen.
Von Seiten der „Lions“ wurde der Ingelheimer SI Club zu diesem Zweck mit € 2.000,- unterstützt.

Damit werden zunächst gebrauchte Rechner für die Schule besorgt – die dringend benötigt werden, im Hinblick auf das notwendige „homeschooling“ in Zeiten von Corona. Anzumerken ist die IT-Betreuung seitens der BBS. Ein Lehrer kümmert sich um die Einweisung und Betreuung der Schüler.

Unsere Unterstützung wurde von Herrn Fluche (Schulleiter) und Frau Dr. Irmgard Deml-Reißer sowie der beteiligten Lehrer dankend entgegengenommen. Es wurde betont, dass die schnelle und zügige Abwicklung unsererseits äußerst hilfreich war, da ja schon kommende Woche die Schule wieder anfängt. 

Herr Fluche legte in einer kleinen Ansprache noch einmal eindrucksvoll dar, dass neben dem Engagement der Lehrer auch entsprechende materielle Unterstützung notwendig sei, um zu verhindern, dass – durch fehlende finanzielle Grundlagen - Schüler bzw. „bestimmte“ Gruppen im schulischen Leben und für im Hinblick auf ihre berufliche Zukunft „abgehängt“ werden.

Der Zugang und Teilnahme an Bildung sei essentiell für den weiteren Lebensweg.    

Vielen Familien – insbesondere diejenigen, die von Hartz IV leben -  ist es einfach nicht möglich, Ihren Kindern z.B. eine digitale Grundausrüstung zu ermöglichen.

SI STAR 2020 - Der Filmpreis für Regisseurinnen - Isa Willinger gewinnt

Ministerpräsidentin Malu Dreyer überreicht den 3. SI STAR-Filmpreis an die Dokumentarfilm-Regisseurin Isa Willinger

Isa Willinger begleitet in ihrem spannenden Dokumentarfilm „Hi, AI“ Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen damit anfangen, mit humanoiden Robotern zu leben. Ihre souverän erzählte und in großen Bildern gefilmte Entdeckungsreise zeigt dabei Wendungen, die überraschen, faszinieren und immer wieder polarisieren. Ein eindrucksvoller Blick in eine Zukunft mit Künstlicher Intelligenz, die längst begonnen hat.

Mit dem SI STAR Förderpreis wurde heute außerdem die Regie von Christina Ebelt für das Sozialdrama „Sterne über uns“ ausgezeichnet, das eindringlich zeigt, wie eine junge, berufstätige Mutter in die Obdachlosigkeit gerät.

Die Regisseurin Beryl Magoko erhielt für ihren mutigen, autobiografischen Dokumentarfilm „In Search“ über die Chance, die Folgen weiblicher Beschneidung operativ ein Stück weit zu heilen, den SI STAR Sonderpreis.

Am 28. Februar 2020 während der Berlinale zeichnete Schirmherrin Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Preisträgerinnen mit dem SI STAR 2020 aus.
“Die Stärkung von Frauen im Kultur- und Medienbereich ist mir ein großes Anliegen, denn die Gleichstellung der Geschlechter ist auch dort noch lange nicht verwirklicht. Die Filmbranche wird durch einen männlichen Blick dominiert. Das sehen wir auch bei den vielen überkommenen Rollenklischees, die sich immer noch in vielen Spielfilmen und Serien wiederfinden.
Regiearbeiten von Frauen sind die Ausnahme. Aber es ist alles andere als egal, wer Geschichten erzählt, Bilder macht und Regie führt. Wir brauchen auch den weiblichen Blick.
Deshalb ist es wichtig, Frauen auf dem Regiestuhl ins Rampenlicht zu rücken. Der SI STARFilmpreis ist dafür eine vorbildliche Initiative, deshalb bin ich sehr gerne Schirmherrin und freue mich darauf, die Preise zu überreichen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Großartige Filme erleben * Starke Regisseurinnen entdecken * Aufregendes Kino feiern
clubmainz.soroptimist.de/si-star-filmpreis/
www.filmz-mainz.de

Impressionen der Berlinreise zum SI Star

Aufnahme einer neuen Clubschwester

18.2.2020

Lohn der Mühe - Die Scheckübergabe an die Musik-Hochschule

am 17.01.2020 in den Räumen der Hochschule für Musik um 19:15 Uhr

Die gute Tat

INGELHEIM (red.) "Romantisch und virtuos - im Bann der Violine", so lautete der Titel für das Abschlusskonzert der Violinklasse von Professor Bergmann in der Hochschule für Musik in Mainz.

Damit war der Bogen gespannt zu einem früheren Musikereignis. In den Bann virtuoser Streichermusik hatte Professor Bergmann mit seinem Kammerorchester "Mainzer Musici" im November auch das Publikum in der Ingelheimer Burgkirche gezogen. Seit Jahren lädt der "Soroptimist Club Ingelheim" während der Martinstage zu einem Kunstgennuss mit jungen hochbegabten Musikern der Mainzer Hochschule ein. Wie gut die Veranstaltung inzwischen angekommen ist, zeigten der große Besucherandrang und der begeisterte Applaus, der den "Musici" für ihr perfektes und mitreißendes Zusammenspiel dankte.

Entsprechend fiel der Scheck aus, den Professor Bergmann jetzt für den Förderverein der Hochschule in Empfang nahm:
3.000,- €. Das Geld wird jungen Musikern helfen, die Kosten ihrer Ausbildung zu tragen.

Quelle: AZ


Top